Schelberg.Net


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Blog Archiv

Marla

Freitag, 28.Dezember 2007
Uff, ich war beschäftigt. Während ich letztes Jahr Weihnachten quasi verschlafen durfte, schlug dieses Jahr der volle Weihnachtshammer zu. Ich bekamm ja schon immer einen kleinen Vorgeschmack, als mich meine Eltern über diverse Weihnachtsmärkte geschoben haben.
Heiligabend war ich mit meinen Eltern in der Kirche bei einem Gottesdienst extra für Kleinkinder. Ich war total beeindruckt von der Akkustik dieser Kirche. Während des Krippenspiels habe ich mich auch eingebracht. Das war ich schließlich meinem Ruf als Rampensau schuldig. Als wir zuhause waren, hatte das Christkind schon ein Geschenk für mich unter den Weihnachtsbaum gelegt. Papa hat mich beim Auspacken gefilmt und Mama hat Fotos gemacht. Das Christkind hat mir ein Puzzle und ein Buch gebracht. Sehr nett, dieses Christkind. Ich habe dann versucht, mit dem Puzzle den Baum noch schöner zu gestalten. Obwohl Papa das schon sehr gut gemacht hat. Aber irgendwie fanden Papa und Mama nicht, das der Weihnachtsbaum mit dem Puzzle besser aussah.
Bis heute kamen jeden Tag lieber Besuch vorbei. Ich glaube, die Weihnachtssache gefällt mir. Schade nur, das die so schnell vorbei ist. Aber nächstes Jahr werde ich das ganze noch etwas genauer beobachten.

Donnerstag, 20.Dezember 2007
Aus der Nase läuft es raus und im Hals kratzt es gewaltig. Mich hatte es erwischt. Halb so wild, nur eine kleine Erkältung. Mama hat es viel schlimmer erwischt. Jetzt muß ich nicht so tun, als würde ich sie nicht hören, ihr Gekrächze kann man kaum verstehen. Nein, das hält mich nicht davon ab, sie zu ärgern. Selber schuld, die wollte das ja nicht anders.
So in ein paar Tagen ist also Weihnachten. Keine Ahnung, was das ganze soll. Mama begibt sich ständig in einen kleinen Backrausch und überhaupt gehen seltsame Dinge vor sich. Das verstehe nun wer will.

Sonntag, 09.Dezember 2007
Advent Advent, das zweite Lichtlein brennt. Also manchmal kann ich mit guter Laune am frühen Morgen einfach nicht umgehen. Heute morgen hat mich der Papa aus dem Bettchen geholt. Dann haben Mama und Papa ein Lied für mich gesungen. Ich hab mich erstmal erschreckt. Danach haben meine Eltern mir erklärt, das heute mein ERSTER Geburtstag ist.
Aha. Ich weiß zwar immer noch nicht genau, was das sein soll. Aber der Tag war echt toll.
Gegen Mittag hat Papa einen großen Spaziergang gemacht. Mama mußte zuhause bleiben.
Ich hab ihr dafür ein Lebkuchenherz mitgebracht. Dann hab ich mein gutes Kleid angezogen bekommen. Papa hat ein paar Fotos gemacht. Aber etwas unpraktisch war das Kleid schon. Da ich noch nicht laufe, hat es mich beim krabbeln behindert. Papa hatte später ein Einsehen mit mir und hat mir eine Hose angezogen. Jedenfalls hatte ich eine Menge lieben Besuch und habe eine Menge toller Geschenke bekommen. Der Tag war soo aufregend, das ich gar nicht richtig schlafen mochte. Das müssen wir nächstes Jahr wieder machen.


Montag, 03.Dezember 2007
Schon am frühen Morgen war alles in heller Aufregung. Neuerdings wurde mir meine Frühstücksflasche gestrichen. Stattdessen bekomme ich jetzt Babymüsli. Geschmacklich schon in Ordnung, aber mit der Flasche, das war schon irgendwie bequemer. Jetzt muß ich schon am frühen Morgen in meinen Hochstuhl. Egal. Nach meinem kleinen Frühstück wurde ich ausgehfertig gemacht. Komischer Zeitpunkt. Aber ich wurde reingelegt. Meine liebenden Eltern haben mich wieder mal zum Arzt geschleppt. Natürlich hab ich wieder ne Spritze bekommen. Nimmt das eigentlich kein Ende? Im großen und ganzen war der Arzt mit mir zufrieden: Gewicht, Größe und Kopfumfang sind im Normalbereich. Obwohl ich doch so einen Dickschädel habe. Der Arzt meinte ich wäre eine Rampensau ... als wär das was neues.
Den restlichen Tag über hab ich mit Mama den Haushalt geschmissen, während Papa im Arbeitszimmer fleißig gearbeitet hat. Gegen Abend folgte dann doch noch etwas Action. Oma und Opa haben ein paar Stunden mit mir verbracht, während meine Eltern geflüchtet sind, um heimlich in ein gutes Restaurant zu gehen. Mit mir können sie es ja machen. Egal, dafür gab es bei Oma lecker Leberwurstbrot. Zuhause angekommen gings sofort ins Bett. Hat auch gereicht.

Mittwoch, 28.November 2007
Ja, ich weiß. Das war eine verdammt lange Zeit. Aber wir waren sehr busy, wie man norddeutsch so schön sagt. Ich versuche mal alles so kurz wie möglich zusammen zufassen. Mich plagt seit einigen Wochen ein Zahn, aber er will nicht aus dem Kiefer. Das tut weh. Meine Eltern haben mich ausserdem auf sehr viele Events geschleppt. Keine Ahnung, was und wie genau. Aber es war etwas gesellschaftliches. Naja, dann ist Mama alt, vielmehr geworden. Papa ist es ja schon etwas länger. Der Rest der Familie war der Meinung, SOWAS muß man feiern. Bitte schön. Wir waren deshalb im kalten Thüringen und da ging richtig die Post ab. Ganz viele Menschen kamen, haben gegessen und getrunken. Dann wurde alles wieder aufgeräumt und nun sind wir wieder zuhause.
Heute haben Papa und Mama Weihnachtsdekorationen gekauft. Mama hat in alle Fenster etwas blinkendes gestellt. Papa und ich mußten das dann besichtigen und uns freuen. Ich bin mir noch nicht sicher, was der Sinn diesen Spektakels sein soll. Aber das werde ich bestimmt herausfinden.

Donnerstag, 08.November 2007
Bis heute habe ich nicht eine Stimme zu meiner neuen Haarkreation gehört. Sehr enttäuschend. Und ich dachte, ich kann mich auf Euch verlassen.
In letzter Zeit haben wir viele Besucher empfangen, haben viele Ausflüge gemacht. Das typische halt. Etwas Action, damit es auch nicht allzu langweilig wird. Inzwischen kann ich stabil stehen, wenn ich Lust habe, mache ich auch ein paar Schritten an den Möbeln. Aber noch traue ich mir das nicht so oft zu. Wie sagt man so schön? Alles Schritt für Schritt.

Sonntag, 28.Oktober 2007
Hui. Ich weiß. Ihr wartet schon so lange auf ein neues Lebenszeichen von mir. Aber ich darf Euch beruhigen. Alles im grünen Bereich. Ich bin nur ständig ausgebucht. Diese Tage stehe ich vor einer schwerwiegenden Entscheidung. Ich habe mich mit meinem Stylisten beraten, aber wir sind zu keinem rechten Entschluß gekommen. Vielleicht könnt Ihr ja helfen. Wir versuchen, mir ein neues Image zu verpassen und wir müssen irgendwie auch die Haare anpassen. Also hier ist Vorschlag A oder Vorschlag B . Laßt es mich wissen.
Ansonsten alles lässig. Meine Zähne werden immer mehr. Aktueller Stand 6 Stück.
Und ja, was macht Ihr Erwachsenen denn nur immer. Jetzt wird schon an der Uhr gedreht?
Kann man nich einfach mal was lassen, wie es ist? Nun ist es früher dunkel und später hell. Finde ich ja nicht so prima. Daran muß ich mich erstmal gewöhnen.

Montag, 22.Oktober 2007
Jaa, alles wieder tutti paletti mit mir. Nur falls Ihr Euch gefragt habt. Wir hatten am Samstag Besuch von sehr lieben Freunden. Und ich konnte mich über die Gesellschaft von drei sehr netten Jungen freuen. Sonntag war kein schönes Wetter. Meine tapferen Eltern sind trotzdem mit mir spazieren gegangen. Pudelnass waren die. Nagut der Rest des Tages ging auch irgendwie rum. Heute gegen späten Nachmittag sind wir mit der Straßenbahn gefahren. Aber die war so voll, das hat mir gar nicht gefallen. Dann sind wir noch eine Weile spazieren gegangen (natürlich nicht in der Straßenbahn, wir sind auch irgendwann ausgestiegen) und ich bin eingeschlafen. Frischluft ... Ihr wisst Bescheid ... Dann haben wir Marina und Peter besucht und haben dort etwas gefeiert. Mit der Straßenbahn ging es dann zurück. War schon dunkel, als wir zuhause angekommen sind. Bin auch ganz artig und brav ins Bett gegangen. Muss mich von so ereignissreichen Tagen ausruhen.

Donnerstag, 18.Oktober 2007
Das böse Fieber ist weg. Keine bösen Zäpfchen mehr für mich. Aber die rote Medizin muss ich trotzdem immer noch trinken. Versteh ich nicht, mir geht es doch schon besser. Mama hat mich heute zur Strafe gleich mal wieder mit zum Einkaufen geschleppt. Naja ansonsten hatte ich auch schon mal tollere Erkundungstouren. Heute war mal wieder alles Nein. Aber die elektronischen Geräte sehen nunmal total spannend aus. Mir egal, kratze ich halt wieder an der Wand. Kann ich auch sehr gut und macht auch Spaß. Danke an dieser Stelle auch für die Genesungswünsche und die Nachfragen nach meinem Befinden.

Montag, 15.Oktober 2007
Ich habs nicht geschafft. Mich hat eiskalt eine böse Angina erwischt und dann gleich eine vereiterte. Mama hat mich zu unserem Arzt geschafft und der hat mir so ein langes Stäbchen in den Hals gesteckt. Hat er sich doch ernsthaft gewundert, warum ich danach geweint habe. Dann hat er mir das Stäbchen geschenkt. Ja ganz dolles Geschenk, dacht ich mir. Schenk mir doch einfach Deinen Müll. Egal. Ich bekomme Medizinsaft, der mich wieder gesund machen soll. Der ist rot und schmeckt irgendwie anders als mein Tee. Und Fieber hab ich auch. Ja und überhaupt ist alles ganz doll doof und ich kann nicht schlafen, weil mein Hals weh tut. *schniff* Schickt mir Aufmunterungsmails .... ich bin doch soooo krank. Ich glaub, ich ruhe mich jetzt doch noch etwas aus.

Donnerstag, 11.Oktober 2007
Mama ist ganz schön langsam und hat ganz schön zu tun, um mich immer wieder einzufangen. Aber ich will alles erkunden, niemand hält mich auf. Außer Mama natürlich, wenn sie mich mal wieder auf den Arm nimmt. Dabei brauch ich doch meine Freiheit, darauf bestehe ich auch.

Sonntag, 07.Oktober 2007
Willst Du gelten, mach Dich selten. Aber nun bin ich wieder zurück. Sogar mit verbessertem Antrieb und richtig gutem Standvermögen. Ja, da könnt Ihr nur staunen.
Nunja, wir haben ein paar Tage bei Oma und Opa verbracht. War sehr lässig die Angelegenheit. Ich hab mal meine Anverwandten gründlich unter die Lupe genommen. Aber alles cool und alle lässig. Tja, von so ner tollen Verwandtschaft kann man nur träumen. Nur das mir hier keiner auf komische Ideen kommt. Ist meine Verwandtschaft, ist das klar?

Heute waren wir nach dem Mittagessen auf dem Fischmarkt. Papa und Mama haben ganz viel Gemüse und Fleisch gekauft. Hab ich direkt wieder Hunger bekommen. Papa hat mir eine Kostprobe von seinem Fisch gegeben, lecker. Das muss ich bald mal wieder probieren.
Danach sind wir zu Oma und Opa gefahren. Tante Julia, Onkel Markus und Cousin Julien waren auch da. Julien hat sich mit mir ein Buch angesehen, das fand ich toll.

Donnerstag, 27.September 2007
Regen. Bah. Mama und ich sind im Regen spazieren gegangen. Mit einem Regencape für meinen Kinderwagen. Fand ich doof und habe daher rumgezogen, aber ich habs natürlich nicht geschafft, die Folie zu entfernen. Prickelnd war das ja nun nicht.
Dafür mußte ich heute viele Male in das Gefängnis. Aber ich hab mich gerächt und hab beim abendlichen Schlafengehen noch etwas Terror verbreitet. Aber nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht. Ich bin ein liebes Baby, normalerweise. Außer man ärgert mich. Die Anschuldigungen könnt ihr daher stecken lassen, denn

Dienstag, 25.September 2007
Ich bin heute schon ganz früh wachgeworden. Mama hat mich ins große Bettchen geholt. Dann habe ich meine Frühstücksmilch bekommen. Ich bin heute ein ganz liebes Mädchen gewesen, weil ich der Mama geholfen habe, den Schrank aufzuräumen. Ja wir haben Arbeitsteilung gemacht. Ich habe alles ausgeräumt und Mama alles wieder zurück. Mama war irgendwie nicht so begeistert. Aber ich fand die Geschichte, die sie mir vorlesen wollte, langweilig. Heute ist Papa mit uns gelaufen und wir haben uns wieder einen Saft an der VitaminBar geteilt. Mama hat nichts abgekommen, aber die hat rosige Wangen, die braucht keine Vitamine.

Montag, 24.September 2007
Ich weiß gar nicht, was alle gegen Montag haben. Der Tag fing schon gut an. Papa hat mir meine Frühstücksmilch gemacht. Danach haben Papa, Mama und ich noch etwas im Bettchen gekuschelt. Leider mußte Papa dann zur Arbeit, aber ich hab ihm am Fenster noch gewunken.
Mama und ich sind gleich nach dem Mittag aufgebrochen, um einen ausführlich zu spazieren. Wir saßen am Teich, ich hab natürlich alle Leute unterhalten. Wir haben kleine Baby Schwäne gesehen, die auch schon berühmt sind. Die wurden nämlich ganz viel fotografiert und bestaunt. Mama hat aber lieber mich fotografiert.

Sonntag, 23.September 2007
Oma hat Geburtstag. Also machen wir uns nach meinem kleinen Mittagsschläfchen auf den Weg zur Oma. Oma hat eine tolle Party gemacht, ich hab mich gut amüsiert. Meine beiden Cousins haben sich gut um mich gekümmert.

Samstag, 22.September 2007
Nach dem Mittagessen machen wir uns alle auf, um das schöne Wetter zu geniessen. Wir laufen durch die Altstadt, wo schon viele Menschen sind. Auch auf der Königsallee gibt es viel tolles zu sehen. Ich bin ganz entzückt, so viele Menschen sehen in meinen Kinderwagen. Papa und Mama wollten und wollten nicht nach Hause gehen. Deshalb waren wir echt lange unterwegs. Ich war schon etwas müde, aber bei dem tollen Wetter, nein, dann doch lieber nicht. Als wir wieder zuhause waren, haben Papa und Mama natürlich wieder versucht, mich zu hypnoti .. äh ... hyptino ... äh ... die wollten halt, das ich schon wieder schlafen. Ich hab mich so lange geweigert, wie es ging. Aber ich bin ja nur ein kleines Baby. Dafür haben Papa und ich gebadet. Wir haben schon geplanscht und für eine kleine Überschwemmung im Bad gesorgt.

Freitag, 21.September 2007
Nö, auf schlafen hatte ich heute echt keine Lust. Kaum ist mal etwas Action angesagt, wollen mich Mama oder Papa ins Bett legen. Aber Pustekuchen. Seitdem ich so mobil bin, mach ich, was ich will. Auch in meinem Bett und um meinem Bett herum.
Im Hofgarten habe ich mich heute mit einer Babykollegin unterhalten. Sie hat sich bei mir über ähnliche Probleme beklagt. Tat mal ganz gut, sich auszutauschen. Mama hat später beim Papa behauptet, ich hätte laut gebrabbelt. Was für eine Unterstellung. Kann ich denn etwas dafür, das ihre Ohren auch alt werden?

Donnerstag, 20.September 2007
Emma und Ihre Mama haben uns besucht. Das war lustig. Natürlich mußte ich Emma erstmal klar machen, wer hier das Sagen hat. Ist schließlich mein Revier. Und da habe ich die Macht über alle Schnuller. Auch über ihren. Und das hab ich ihr auch gezeigt. Nur Mama musste mal wieder den Spielverderber geben. Sie hat gesagt, ich hätte selber genug Schnuller. Pah. Als ob es darum gehen würde.
Dann haben Papa und Mama einen Spaziergang mit mir gemacht. Wir sind mal wieder durch blühende Wohngegenden gewandert. Ja, wenn es denn Spaß macht.
Mal ein paar allgemeine Informationen: Mittlerweile klappt das schon fast richtig gut mit dem Krabbeln. Wenn ich zu schwach zum Krabbeln bin, habe ich inzwischen das vorwärtsrobben perfektioniert. Jeder Feldwebel wäre stolz auf mich. Ich bin auf jeden Fall auch damit schnell genug um meine Eltern mal etwas in Bewegung zu versetzen.

Sonntag, 16.September 2007
Huch, war das wieder ein aufregender Tag. Wir waren bei einem Straßenfest. Joe Blues hat Musik gemacht, Papa und ich haben getanzt.
Dann sind wir durch die Schneider Wibbel Gasse gegangen und Papa und ich haben den Typ angefasst, der ganz still auf dem Sockel saß. Das bringt Glück, hat Papa gesagt. Da bin ich aber mal gespannt. Immerhin hat es danach Pommes gebracht. Lecker Lecker.

Samstag, 15.September 2007
Hier mal wieder ein exklusiver Blick in Marla's Welt: Wir haben heute mal ganz lang ausgeschlafen, ist ja schliesslich Wochenende. Und wenn nicht dann, wann denn dann?
Nach dem Mittag hab ich noch ein Schläfchen gemacht und dann gings mit dem Auto los.
Eine kurze Reise durch die Stadt und schon waren wir bei Peter und Marina. Mama und Papa sind ohne mich losgefahren. War mir aber egal. Ich hatte einen tollen Tag und habe mich prächtig amüsiert. Ganz spät abends haben mich Papa und Mama wieder abgeholt.

Freitag, 14.September 2007
Opa hat heute Geburtstag und wir alle haben ihm morgens ein Liedchen am Telefon gesungen. Ich habe natürlich mitgesungen.
Nach dem Mittagessen sind Mama und ich einkaufen gewesen. Puh. Mir kommt es so vor, als würden alle Menschen Freitags um 12 Uhr einkaufen gehen. Auf den Straßen war ganz schön was los. Gegen Abend sind wir dann nochmal spazieren gegangen. Wir haben wieder beobachtet, wie die Gänse, Schwäne und Enten gefüttert worden sind. Die sind ganz schön gemein untereinander. Die haben sich gegenseitig gezwickt. Mama hat gesagt, das wäre Futterneid. Das kenn ich. Papa und Mama schieben sich auch immer die tollsten Happen in den Mund und mich speisen die mit so einem doofen Keksbrei ab.

Mittwoch, 12.September 2007

Jaa, ich gebs zu. Ich war heute leicht genervt. Ständig soll ich schlafen. Ich will aber nicht.
Nach dem aufregendem Tag und dem supertollen Spaziergang wurde ich dann doch müde. Aber geschlafen hab ich nicht. Erst abends. Dann durfte mich Mama auch früher ins Bett bringen. Aber morgen ... ja morgen schlaf ich nicht ... Terror

Dienstag, 11.September 2007

Der üblichen Tagesablauf: schlafen, essen, trinken, spielen und schon wieder schlafen und dann durch die Gegend schlendern. Dazu kommt heute mal ein Badetag (juhu).
Naja, man muß es ja nicht immer übertreiben.

Montag, 10.September 2007
Das Wetter ist doof und meine Laune auch. Mama hat ganz viel mit mir gespielt. Dann waren wir ganz lange spazieren am Rhein. Ganz schön windig und geregnet hat es auch.
Das nächste Mal kommt mein Bummi mit!

Sonntag, 09.September 2007
Ach, ich werde immer älter. Heute bin ich genau 9 Monate alt. Das Leben ist noch aufregend, ich lerne fast jeden Tag etwas neues. Mama hat heute mit mir Fußball gespielt. Ich habe den Ball durch die ganze Wohnung getreten. Frauenfußball, ich komme!
Nachmittags sind wir mit der Straßenbahn gefahren. Zuerst mochte ich das nicht so sehr, weil die Geräusche so neu und so laut waren. Aber ich habe mich auf Papa's Schoß ganz sicher gefühlt, und nach einer Weile hat mir das Straßenbahnfahren sogar Spaß gemacht. Am Ende der Fahrt gab es ein großes Straßenfest. Puh, das war ganz schön laut und ganz schön voll. Aber lange sind wir nicht geblieben. Wir sind dann lieber etwas spazieren gegangen.
Dann haben wir liebe Freunde besucht und sind dann wieder mit der Straßenbahn zurückgefahren. Ich war dann sooo müde, das ich ohne Murren früher ins Bett gegangen bin als üblich.

Samstag, 08.September 2007
Nach dem Mittagessen hat mich Papa geschnappt, und wir sind zusammen einkaufen gegangen. Sonst komme ich ja nicht aus dem Gefängnis hier nicht raus ;o)
Papa hat mir einen leckeren Möhrensaft spendiert. Der war echt lecker. Am frühen Nachmittag sind wir mit dem Auto losgefahren. Im Auto schlafe ich auch sehr gern. Wir haben dann meine Freundin Emma und ihre Eltern besucht. Ich habe in Emmas Laufstall mit ihren Spielsachen gespielt. Das war total spannend, weil Emma ganz andere Spielsachen hat als ich.

Freitag, 07.September 2007
OOOH. Ich bin total überrascht. Heute haben Mama und ich wie immer nach meinem Vormittagsschläfchen die Post geholt. Es war nur ein Brief. Aber was für eine Aufregung. Der Brief war für MICH! Doch ehrlich! Ich lüge nicht. Da stand Marla drauf. Hat Mama gesagt. Papa hat das auch gesagt. In dem Brief war ein schönes gelbes T-Shirt für mich.
Liebe Pati Silvia: Danke schön! ... die Verpackung war richtig toll. Das T-Shirt natürlich auch.
Ich war nur heute nicht so richtig in Poserlaune. Selbst die Enten im Park waren heute gemein zueinander. Die haben sich gegenseitig das Essen aus dem Schnabel geklaut. Das fand ich nicht schön. Ist doch genug für alle da.

Dienstag, 04.September 2007
Bah, ich mag es nicht, wenn es kalt ist. Mama hat dann immer kalte Hände, und das ist nicht gerade angenehm beim Windelnwechseln. Am Nachmittag gab es dann zum Glück ein paar sonnige Momente, die wir natürlich gnadenlos für einen kleinen Spaziergang mit integrierter Shoppingtour genutzt haben. Leider war das Shoppen für mich langweilig, also hab ich den Laden mal schön zusammengeschrien. Mir doch egal, wenn die Geburtenrate jetzt sinkt.
Ich will noch Geschwister haben. Mama war dann nach dem Shoppen auch leicht genervt. Bei dem schönen Wetter sind dann viele Menschen unterwegs, die zuviel nach der Sonne Ausschau halten. Mama hat ganz viel geschimpft, weil uns entweder ständig der Weg abgeschnitten wurde oder die Menschen einfach angehalten haben und wir eine Vollbremsung einlegen mussten. Tsk.
Dafür hat mich Mama heute abend gewaschen. Ich liebe das Baden, aber danach werde ich immer so richtig müde.

Montag, 03.September 2007

Ich hab etwas ganz wichtiges vergessen. Ich habe vergessen, zu erzählen, dass meine beiden oberen Schneidezähne endlich ihren Durchbruch hatten. Jetzt können die beiden endlich die Stars in meinem Gebiss werden. Papa und Mama haben es natürlich auch erst mit Verzögerung mitbekommen. Typisch.
Mama hat mich gestern nackig rumtoben lassen. Das finde ich aufgrund der vorhandenen Beinfreiheit echt Klasse. Mama hab ich erstmal angepullert. Selber Schuld, wenn sie nicht schnell genug ist. Dann hat mir Mama gestern beim Spaziergang wieder die Enten, Gänse und Schwäne gezeigt, die wir dann auch ausführlich beobachtet haben. Auch das ist eine Lieblingsbeschäftigung von mir.

Sonntag, 02.September 2007
Kurz nach dem Mittagessen sind wir zum Fischmarkt gegangen. Das war richtig toll. Da waren so viele Menschen, die ich mir angesehen haben. Jeder sah anders aus. Nach einem ausführlichen Bummel, sind wir heimgegangen. Das Wetter ist heute nicht so besonders schön, eher windig und kalt.

Samstag, 01.September 2007
Papa, Mama und ich sind heute gegen Mittag aufgebrochen zum Gerresheimer Straßenfest. Papa sollte da auftreten. Ich habe die Autofahrt dahin sehr genossen. Wir standen vor der Bühne, als plötzlich ein fremder Mann mich getätschelt hat. Papa und Mama haben hinterher gesagt, das wäre der Oberbürgermeister von Düsseldorf gewesen. Was ist denn ein Oberbürgermeister? Der Auftritt hat nicht lange gedauert.
Danach sind wir einkaufen gefahren und ich durfte wieder im Einkaufswagen sitzen. Das macht sooooviel Spaß. Als wir zuhause waren, gabs kurz was zu essen und dann sind wir spazieren gegangen. Von der ganzen Aufregung bin ich total müde geworden.

Freitag, 31.August 2007
Ich flaniere gern. Viele Menschen sind mir wohlgesonnen, wenn ich sie anlache. Dann bin ich im Mittelpunkt, was ich sehr genieße. Deshalb geht Mama auch oft mit mir über unsere kleine Einkaufsstraße. Manchmal winke ich auch aus meinem Kinderwagen heraus.

Donnerstag, 30.August 2007
Mama und ich haben eine Spielplatzrunde gedreht. Wir haben fast alles mitgenommen. Wir waren rutschen und hatten jede Menge Spaß im Sandkasten. Dann haben wir uns ganz faul auf die Wiese gelegt. Ich habe das Gras untersucht, aber Mama wollte komischerweise nicht, dass ich das Gras esse. Dabei sieht das Gras doch so appetitlich grün aus.

Mittwoch, 29.August 2007

Also die böse Spritze macht mir doch etwas zu schaffen. Aber ich bin eine Kämpfernatur, und die anderen Spritzen habe ich ja genauso souverän gemeistert. Am heutigen Nachmittag haben wir Besuch bekommen. Meine Freundin Emma und ihre Mama haben uns besucht. Emma und ich haben uns ausführlich begrüßt, schließlich haben wir uns auch schon sehr lange nicht mehr gesehen. Weil so schönes Wetter war, haben die Großen beschlossen, spazieren zu gehen. Unterwegs bin ich eingeschlafen. Irgendwie wollen die Großen immer nur das eine, und Papa und Mama auch. Immer wollen die spazieren gehen. Nicht, dass es mir nicht gefällt. Ist mir nur so aufgefallen.

Dienstag, 28.August 2007
Hmm ... so leicht haben es Babies nicht. Ich spreche aus Erfahrung. Heute morgen haben mich Papa und Mama zum Kinderarzt mitgenommen. Leider wusste ich nicht, was mich da erwartet. Eine Spritze!!! Der Kinderarzt hat zuerst so ganz harmlos lächelnd mit mir gesprochen, und dann kams. Hinterher wollte er auch noch, dass ich ihn anlächle. DAS habe ich aber aus Prinzip nicht gemacht, obwohl ich es mir für eine Sekunde überlegt hatte. Immerhin waren im Wartezimmer ganz viele Kinder, die ich alle aufmerksam beobachtet habe. Neben uns saß ein Junge, der hatte eine Brille auf und hat ganz viele lustige Geräusche gemacht. Fand ich ganz toll.
Am Nachmittag haben wir einen kleinen, dreistündigen Spaziergang unternommen. Als wir dann endlich zuhause waren, war nur noch Zeit fürs Abendbrot und dann ab ins Bett. War ein aufregender Tag.

Montag, 27.August 2007

Ach, es geht doch nix über essen außer Haus. Mama und ich haben am Rhein gesessen, die Schiffe beobachtet, und ich hab meine Pulle Milch so richtig genossen. Natürlich haben mich alle wieder angestaunt und angelacht. Ich glaub, so langsam sollte ich mir wohl mal eine gewisse Arroganz zulegen. Irgendwann bin ich dann eingeschlafen und erst wieder aufgewacht, als wir im Hausflur waren. Mama hat mich aus'm Kinderwagen gehoben und noch eine Packung Windeln mit in die Wohnung geschleppt. Jetzt kann es doch wirklich nur noch in die Hose gehen. Ich bin heute dann auch früh schlafen gegangen. Mama hat mich gebadet und ich habe richtig doll geplanscht. Das hat Spass gemacht, ist allerdings auch richtig anstrengend. Diese Anstrengungen haben mich nach dem Abendbrot friedlich ins Bett fallen lassen. Gute Nacht, Ihr Lieben!

Sonntag, 26.August 2007
Wir lagen etwas auf der faulen Haut. Naja, am 7.Tage sollst Du ruhen, oder so ähnlich. Papa hat sich merkwürdige laute Sachen in der Flimmerkiste angesehen. Viele Autos sind ganz viel Mal in einem Kreis herumgefahren und zum Schluß gab's Sekt. Dabei liegt der gute Sekt doch bei uns im Kühlschrank. Den feierlichen, sonntäglichen Spaziergang haben wir natürlich nicht ausgelassen, nur gab es keinen Sekt und weniger laute Geräusche.

Samstag, 25.August 2007
Heute war mal wieder ein sehr schöner Tag. Papa und Mama haben mich zweimal mitgenommen zum Schadowstraßenfest. Zuerst hatte ich etwas Angst, weil die Musik so laut war. Da hab ich etwas geweint. Dann ist Papa auf die Bühne gegangen, hat mitgesungen und Mama hat mich getröstet. Da ging es mir doch gleich viel viel besser. Nachdem wir uns alles ganz genau angesehen haben, sind wir wieder nach Hause. Da hab ich noch mit Mama gespielt und danach ein kleines Nickerchen gehalten. Ich hab mich richtig ausgeschlafen und nach dem Abendbrot sind wir nochmal zum Fest. Natürlich war ich wieder der Mittelpunkt heute, und alle haben mich angelacht. Das fand ich richtig toll.

Freitag, 24.August 2007
Mama hat heute ein übermütiges Möbelverschieben im Wohnzimmer veranstaltet. In meinem kleinen Thron hatte ich natürlich den besten Ausblick auf dieses Spektakel. Ich war heute etwas wehleidig. Meine Zähne tun weh, und ich konnte vor lauter Schmerzen noch nicht einmal ein kleines Nickerchen machen. Dafür hat Mama mit mir gespielt, und später haben wir auf der Decke gekuschelt. Ich bin dann doch wohl eingeschlafen, bin dann in meinem Bettchen wieder wach geworden. Die Sonne war heute fast den ganzen Tag sichtbar. Die Menschen hatten direkt gute Laune, und Mama hat mir einen neuen Trinklernbecher spendiert. Papa und Mama bestehen immer darauf, das ich meine Fläschchen selber halte. Aber da können die lange darauf bestehen. Ich bin dazu viel zu faul.

Donnerstag, 23.August 2007
Ich habe auf Sonnenschein gehofft. Eine ganze Weile sah es auch ganz gut aus.
Mama war heute nachmittag mit mir einkaufen, auch mein Protestknurren und -schreien haben nicht geholfen. Als wir dann endlich zuhause waren, musste ich auch noch Heia machen. Menno, so einfach ist das Leben als kleiner Mensch nun wirklich nicht.
Dafür hatten wir heute lieben Besuch von Pati Yvonne. Die hat mit mir herumgealbert.

Mittwoch, 22. August 2007

Hallo, Leute wie gehts? Hier ist mal wieder Marla.
Wir haben ja schon lange nichts mehr von einander gehört. Naja, ich bin halt im Stress. Meine Eltern sind ja manchmal ganz schön anstrengend. Immer kommen die mit anderen Sachen an. Aufstehen, anziehen, essen, trinken, schlafen. Urlaub Anfang und Urlaub aus.
Die Zeit verfliegt nur so. Ich brauchte 'ne kleine Auszeit. Aber ab jetzt hört und lest ihr mich wieder regelmäßiger ... bis dahin!

Donnerstag, 16.August 2007
Juhhuu. Papa und Mama geht es wieder besser. Und es kommt noch besser: Jubel, Jubel, Freu, Freu: wir haben heute Oma Monika und Opa Rolf besucht. Das war richtig schön. Oma hat mich mit Quark gefüttert, der hat mir richtig gut geschmeckt.

Dienstag, 14. August 2007
Den ganzen Tag geht das so. Immer sind Papa und Mama am niesen. Das ist so laut, das ich mich manchmal erschrecke. Mama hat trotzdem einen Spaziergang mit mir gemacht.

Montag, 13.August 2007
Papa und Mama sind krank. Ich nicht. Wir haben trotzdem einen großen Spaziergang gemacht. Danach haben Papa und Mama eingekauft, damit keiner Hungern muß.

Sonntag, 12.August 2007
Ich bin ganz schön traurig. Nach dem Mittagessen sind wir wieder nach Hause gefahren. Opa hat mich noch so schön mit Kartoffeln gefüttert. Dann haben Oma und ich noch gekuschelt. Mama und Papa haben dafür noch einen unsichtbaren Passagier. Eine kleine Erkältung.

Samstag, 11.August 2007
Nein. Nein. Nein. Das hat es mal wieder bewiesen. Auch wenn Papa und Mama denken, ich bin laut. Sie irren sich. Wir waren heute auf dem Geburtstagsfest von Cousine Kerstin. Dort waren auch Jemy, Romy, Benny und noch zwei kleine Kinder. Die waren auf jeden Fall sehr viel lauter als ich. Na gut, die waren auch eine Gruppe. Aber lauter. Da besteht überhaupt kein Zweifel.

Freitag, 10.August 2007
Papa und Mama haben sich die Innenstadt von Heiligenstadt angesehen. Ich fand das langweilig, und Oma haben wir diesmal auch nicht mitgenommen. Das fand ich richtig doof. Deshalb habe ich erstmal die ganze Innenstadt von Heiligenstadt beschallt. Hat aber nicht geholfen, Papa und Mama haben mich weiterhin trotzig im Kinderwagen rumgeschoben. Ich habe mich abends fürchterlich gerächt. War nämlich ganz lange wach und habe richtig Radau gemacht. HEHE

Donnerstag, 9.August 2007
Der Donnerstag ist ein Besuchstag. Oma, Papa, Mama und ich sind nach Erfurt gefahren. Wir haben Mamas Arbeitskollegen besucht. Ich war hier natürlich auch der Star. Weil ich so gut gelaunt war, habe ich ein kleines spontanes Ständchen gesungen. Danach haben wir Tante Ramona, Onkel René und Cousine Sarah besucht. Das hat ganz viel Spaß gemacht.

Mittwoch, 8.August 2007

Ein sehr aufregender Tag. Zweimal habe ich Burgfräulein spielen dürfen. Zusammen mit Oma haben wir erst Burg Scharfenstein besucht. Danach die Burg Hanstein. Die war richtig aufregend. Die Burg ist ganz schön kaputt. Papa ist bis auf den Turm geklettert. Oma und Mama hatten zuviel Angst, haben sich deshalb lieber den Folterkeller angesehen. Puh. War das dunkel. Papa und Mama haben dann ganz viel Quatsch gemacht. Oma und ich haben darüber gelacht.

Dienstag, 7.August 2007
Heute haben wir eine große Fahrt gemacht. Wir haben die Grenze Thüringens (zu Sachsen-Anhalt) abgefahren. Zuerst haben wir beim Panorama Museum in Bad Frankenhausen angehalten. Dort habe ich einen lecker Quark mit Pfirsichen gegessen. Danach ging es weiter zum Kyffhäuser. Das war ganz schön weit oben. Ein Glück, das mich Mama getragen hat.

Montag, 6.August 2007
Heute morgen habe ich festgestellt, dass wir immer noch bei Oma und Opa sind. Leider musste ich heute nacht im Reisebett schlafen. Im Zimmer meiner Eltern. Seufz. Das mag ich nicht. Ich will ein Zimmer für mich ganz allein. Deshalb werde ich natürlich heute etwas früher wach. Hoffentlich kapieren die das auch schnell. Nach dem Mittagessen haben wir einen ganz langen Spaziergang gemacht, aber ohne Opa, der musste arbeiten. Aber abends war Opa dann wieder mit von der Partie, als wir wieder an der frischen Luft waren. Opa hat mich schön gefahren in meinem Kinderwagen. Das kann er wirklich gut.

Sonntag, 5.August 2007
Mama ist heute morgen besonders nervös und hektisch. Noch mehr als sonst. Das will was heißen. Im Flur stehen viele Taschen herum. Nach meinem Frühstück schnappen sich Papa und Mama alle Sachen. Die werden ins Auto gestopft. Zusammen mit meinem Kinderwagen. Bin gespannt, wo wir hinfahren. Aber zuerst tanken wir. Mama erzählt was von Hochzeitstag. Was ist ein Hochzeitstag? Aber ich bin viel zu müde, um darüber nachzudenken. Also schlafe ich lieber. Ich wache auf. Papa fährt immer noch. Ich hab Hunger und werde auch langsam ungeduldig. Wir kommen dann endlich nach einer gefühlten Ewigkeit bei Oma und Opa an. Wir gehen spazieren. Charlie der Hund springt immer um meinen Kinderwagen herum. Das sieht so lustig aus, dass ich lachen muss. Und alle lachen mit mir. Nach unserem Spaziergang zündet Opa den großen Grill an. Ich bekomme meinen Brei, aber die Erwachsenen essen große Fleischstücke. Gemeinheit. Dabei werde ich bald 8 ... 8 Monate.

Samstag, 4.August 2007
Da liegt etwas in der Luft. Mama holt Sachen aus dem Schrank und packt sie wieder zurück.
Immerhin schnappt mich Papa, und wir machen einen langen Spaziergang in die Altstadt. Am Rheinufer ist ein großer gelber Schwamm mit Hosen an, das sieht sehr merkwürdig aus. Frage mich ernsthaft, warum sich alle so darüber freuen. Vom Schlossturm weht Musik zu uns herüber. Papa geht langsam mit mir näher, er hat Angst, dass ich mich vor der lauten Musik erschrecke ...

Freitag, 3.August 2007
Juhuu ... ich werde wach und die Sonne scheint. Nach einem späten Frühstück sind Papa, Mama und meine kleine Wenigkeit zum Nordpark spaziert. Papa hat ganz viele Fotos von Blumen gemacht. Auch von mir. Schöne Blumen, oder?

Donnerstag, 2.August 2007
Mama hat mich geweckt. Warum eigentlich? Es regnet doch sowieso. Dafür haben wir alle am Tisch gesessen und ein großes Frühstück gehabt. Sehr gemütlich. Draußen hat der Regen geprasselt. Noch bevor sich alle richtig von mir verabschieden konnten, wurde ich müde. Mama hat mich ins Bett gebracht, Jemy hat sich am Bett von mir verabschiedet. Papa hat alle sicher an den Flughafen gebracht. Mama und ich sind zuhause geblieben. Und es hat fast den ganzen Tag geregnet. Nachmittags als eine kleine Regenpause war, bin ich mit Mama spazieren gegangen. Ich hab mich natürlich schieben lassen.

Mittwoch, 1.August 2007
Heute morgen waren wir einkaufen. Einkaufen ist immer eine gute Sache. Ich werfe alle Dinge aus meinem Kinderwagen. Die Verkäuferinnen rennen dann hinter Mama hinterher und bringen diese Dinge wieder zurück. Das finde ich recht lustig. Naja, ich muss mich halt auch beschäftigen. Nach dem Einkaufen hat Papa einen ganz großen Spaziergang mit mir gemacht. Endlich hatte ich Papa mal für mich allein. Das war richtig super. Abends sind wir mit der U-Bahn gefahren. Ich hatte etwas Angst vor den lauten Geräuschen, die die U-Bahn so macht. Dann waren wir im Hauptbahnhof und haben gewartet. Dann sind unsere Gäste angekommen. Cousine Andrea, Andreas und Jemy. Das fand ich schön. Ich wurde nämlich bewundert und war wieder einmal strahlender Mittelpunkt. Wir haben dann zuhause alle zusammen Abendbrot gegessen. Ich durfte sogar mal von den Nudeln naschen. Mein Bett habe ich dann für diese Nacht an Jemy abgegeben. Aber ich habe es mir in meinem Reisebettchen gemütlich gemacht.

Dienstag, 31.Juli 2007
Wir waren heute bei Oma. Dort habe ich lecker Kartoffeln gemampft. Wir haben alle auf dem Balkon gesessen. Die vielen Kartoffeln haben mich ganz schläfrig gemacht. Darum habe ich erst mal ein kleines zweistündiges Nickerchen gemacht. Als ich dann aufgewacht bin, gab es noch Milchbrei zu essen. Ich habe mich durchgerungen und dem Milchbrei doch eine Chance gegeben. Soo schlimm ist er dann doch nicht. Danach sind wir leider schon wieder nach Hause gefahren, und ich mußte schon wieder ins Bett. Naja, zum Glück war ich müde, sonst hätte ich ganz laut geschrien ....

Montag, 30.Juli 2007
Seit einigen Tage teste ich das Hörvermögen meiner Eltern. Keine Ahnung, warum die immer dann so gequält aussehen, wenn ich ganz laut quieke. Ich finde die Grimassen sehr lustig, die die beiden dann immer schneiden. Heute mittag war dann Opa zum Mittag zu Besuch. Papa hat ganz toll gekocht. Er hat einen echten Düsseldorfer Senfrostbraten gemacht. Aber durfte ich davon kosten? Fehlanzeige. Das ist soooo gemein.

Samstag, 28.Juli 2007
Heute habe ich sehr viel erlebt. Zuerst habe ich mit Mama eingekauft. Dann sind Papa und ich in die große weite Welt gefahren, genauer gesagt nach Gerresheim. Papa und Mama wollen mir nämlich einen Teppich spendieren. Aber leider gab es keine schönen Teppiche da.
Danach sind wir zu Flora und Oskar gefahren. Ich habe mit Oskar nochmal über meine Taufe geredet. Langsam glaub ich, das meine Eltern einkaufsverrückt sind. Wir sind mit dem Auto nochmals einkaufen gewesen. Mir macht das nix aus, so kann ich schön im Einkaufswagen sitzen und alle Sachen aus den Regalen holen. Das kann ich jetzt nämlich schon. Den beiden Großen habe ich damit heute einen schönen Schrecken eingejagt. Ich habe heute mal wieder Nudeln probiert. Heute abend haben mir diese Dinger sogar richtig gut geschmeckt. Habe gleich ein halbes Dutzend davon verdrückt. Könnte mir gefallen, diese Dinger öfters zu essen. Macht irgendwie Spaß. War ein echt anstrengender Tag. Ich bin wie ein artiges Baby ins Bett gegangen und habe heute nicht einmal geweint, sondern bin gleich eingeschlafen.

Freitag, 27.Juli 2007
Heute nachmittag war ich mit Mama im Rheinpark. Das war ganz schön windig. Ich habe ganz viele Schiffe gesehen, die auf dem Rhein geschippert sind. Dann gab's eine leckere Flasche Milch. Zurück sind wir durch den Golzheimer Friedhof. Danach bin ich eingeschlafen. Papa hat Urlaub. Wir können nun endlich den ganzen Tag zusammen spielen. Da freu ich mich richtig. Mama hat extra was besonderes gekocht. Natürlich nicht für mich, ich muss ja vorher ins Bett gehen. Gemeinheit.

Donnerstag, 26.Juli 2007
Ja ja, der Alltag. Irgendwie hat er mich erwischt. Heute war Mama mit mir auf der Schadowstraße unterwegs, damit ich alle Menschen anlachen kann. Danach hat sie mir Zahnpasta gekauft, was immer das ist. Papa hat diese Pasta dann abends auf ein Stäbchen mit so kleinen Borsten geschmiert und wollte mir damit im Mund rumfummeln. Das war mir nicht so ganz geheuer, also hab ich erstmal den Mund zugekniffen. Aber dann hat mir Mama zu verstehen gegeben, dass Papa nur meine zwei Zähne putzen will. Meine Güte, hätte er ja auch vorher sagen können. Seit ein paar Tagen schlafe ich auch nachts in meinem Bett. Endlich, kann ich nur sagen. Endlich muss ich nicht mehr hören, wie Papa und Mama um die Wette schnarchen. Ich habe also endlich meine Ruhe.

Sonntag, 22.Juli 2007, 21:49 Uhr
Wir waren heute auf der MS Allegra am Rheinufer. Das hat ganz schön geschaukelt, war sehr lustig. Natürlich haben mich alle Menschen wieder angelacht. Wer kann mir schon widerstehen?

Samstag, 21.Juli 2007, 18:30 Uhr
Ich bin ja mal wieder so richtig müde. Mama und Papa haben mich heute auf etwas mitgenommen, was wohl Kirmes genannt wird. Was genau das bedeuten soll, weiß ich leider nicht. Es war laut und bunt. Am besten war aber die Fahrt dorthin. Wir sind nämlich mit einem Boot gefahren. Über den Rhein. Das war ganz prima. Auf dem Rückweg hat die Bootsfahrt ganz lange gedauert, weil ganz viele Boote unterwegs waren.

Freitag, 20. Juli 2007 00:28 Uhr
Der nächste Zahn ist durchgebrochen. Bah! Warum muss sowas immer weh tun? Ich war heute alleine mit Papa einkaufen, das war wirklich sehr interessant. Es hat furchtbar viel geregnet, aber Papa und ich sind nicht nass geworden, weil wir unter einem Dach standen. Und als Papa Geld geholt hat am Automaten seiner Bank, hab ich eine große, schwarze Frau gesehen, die ganz lustige Haare hatte.
Dann hab ich geschlafen. Papa und Mama haben mich geweckt und wir sind im Dunkeln durch den Hofgarten gegangen. Und plötzlich war da das Feuerwerk. Das war echt super. Das war so laut und überall hat was geleuchtet in der Luft. Sowas möchte ich öfter sehen.

Donnerstag, 19.Juli 2007 22:07 Uhr
Nach dem Mittagsschlaf ist was tolles passiert. Als ich aufgewacht bin, war Papa da. Wir haben sofort herumgealbert und Papa hat mir gezeigt, wie man auf eigenen Füßen steht.
Leider kam danach wieder Mutti mit ihrem komischen Milchbrei mit Obst an. Dabei hab ich ihr schon vor ein paar Tagen gesagt, dass ich den überhaupt nicht leiden kann. Aber es ja hört keiner auf mich. Tsk.

Mittwoch, 18.Juli 2007 20:53 Uhr
Frischluft ist so toll. Ich bin heute mit der Mama am Rhein gewesen, wir sind an den Kasematten entlang zur Kö bis zur Shadowstraße. Ich habe sehr viele Menschen gesehen und angelacht.

Dienstag, 17.Juli 2007 22:54 Uhr
Ich habe heute mein erstes Gemälde fertig gestellt. Und ich widme dieses Meisterwerk mir selbst. Um auf meine ganz persönliche Notsituation aufmerksam zu machen, ich kann nämlich noch nicht laufen. Ich bin also darauf angewiesen, dass mich meine Eltern durch die Gegend tragen. Obwohl ... vielleicht sollte ich doch noch mehr Brei essen? Ich grüße heute mal meine Omas und Opas. *winkewinke*
Heute hab ich "Papa" gesagt. Fanden Mama und Papa ganz toll, dass ich das kann. Obwohl, die finden alles toll, was ich mache, und wenn es in die Windel ist.

Montag, 16.Juli 2007 22:03 Uhr
Püh. Kalt ist irgendwie anders. Mama und ich waren heute morgen unterwegs, um einzukaufen. Glücklicherweise war ich so müde, dass ich eingeschlafen bin. Einkaufen ist immer so langweilig. Mama ist dann immer auf andere Sachen konzentriert. Nachmittags haben Mama und ich wieder rumgealbert. Das ist lustig. Dann sollte ich Milchbrei mit Früchten essen, aber, ehrlich gesagt, ist das kulinarisch gesehen nicht mein Geschmack. Nur wie das Mama klar machen? Die besteht immer auf ihre obligatorischen Löffelchen, die ich trotzdem essen muss. Bah. Hoffentlich wird das nicht zur Gewohnheit.

Sonntag, 15.Juli 2007, 23:26
Zuerst so kalt, dann so warm. Was ist das hier eigentlich? Heute mittag sind Papa und Mama mit mir unterwegs gewesen. Wir waren in der Altstadt zu einem sogenannten Frankreich-Fest.
Eigentlich wollten wir noch mit Pati Yvonne zur Kirmes, aber die fanden es zu warm für alles. Also waren wir den Rest des Tages zu Hause. Auch nicht schlecht. Ich habe ganz viel Tee getrunken.

Samstag, 14. Juli 2007 20:08 Uhr
Nach dem Mittagsspaziergang durch den Hofgarten haben wir Oma besucht.
Dort haben sich alle die Bilder vom 07.07. angesehen. Nur ich nicht. Ich habe es vorgezogen, einen ordentlichen Zug von der Milchflasche zu nehmen und danach ein kleines Nickerchen zu machen. Blöderweise hat mich Papa geweckt, und wir mussten dann schon gleich nach Hause fahren. Das fand ich doof, ich wäre gern noch länger bei meiner Oma geblieben.
Vielleicht nächstes Mal.

Freitag, 13.Juli 2007 22:24 Uhr
Ein toller Tag. Nachts ist mein Zahn durchgekommen, und jetzt kann ich auch wieder richtig gute Laune verbreiten. Heute mittag hatn mich meine Freundin Emma mit ihrer Mama Sabrina besucht, wir haben es uns auf der Krabbeldecke gemütlich gemacht. Emma hat ganz tolle Ohren, die ich gleich erstmal ganz genau untersuchen mußte. Nach dem Mittagessen sind wir im Hofgarten spazieren gegangen. Ich war ganz doll müde und bin im Kinderwagen eingeschlafen. Als wir dann wieder zuhause waren, gab es noch eine ganz super Überraschung für mich. Ich durfte mit Papa in der Badewanne planschen. Das ist soooo super und macht richtig viel Spaß. Danach war ich total ausgepowert. Mama hat mich gefüttert, aber ich bin beim Essen eingeschlafen.

Donnerstag, 12.Juli 2007 21:13 Uhr
Heute war mal wieder ein normaler Tag. Meine Eltern habe ich großzügigerweise erst 6:45 Uhr geweckt. Kleiner Bonus, weil ich die beiden vergangene Nacht ganz schön auf Trab gehalten habe. Aber was kann ich dafür, wenn meine Zähnchen so schmerzen. Dann wollte Mama auch noch nachts kuscheln ... bah ... ich habe es dann doch vorgezogen im eigenen Bettchen zu schlafen. Ich mag kuscheln viel lieber, wenn ich ausgeschlafen bin. Papa mußte heute wieder ins Büro gehen, schade. Ich mag es, wenn Papa von zuhause aus arbeitet.
Puh, ich war heute seeehr müde und habe darum ganz viel geschlafen. Nach dem Mittag ist die Mama mit mir spazieren gegangen, aber naja, Ihr ahnt es sicherlich, ich war viiiiel zu müde, um die Landschaft zu bewundern. Danach haben Mama und ich Musik gehört und wild dazu getanzt, das hat richtig Spaß gemacht. Nun liege ich schon seit zwei Stunden in meinem Bettchen, schlafe ganz artig und habe gerade einen wunderschönen Traum. Gute Nacht .....

Mittwoch, 11. Juli 2007 20:48 Uhr
Ich schlafe friedlich und träume.


Untermenü


Aktualisiert am 02 Nov 2009

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü